Skip to main content

Kräuterausbildung TCM

 

Ausbildungskonzept

Diese Ausbildung umfasst sowohl die Grundlagen der Pharmakologie als auch die einzelnen Kräuter in der Traditionellen Chinesischen Medizin und entspricht dem von Claude Diolosa entwickelten Ausbildungskonzept.

Diese pharmakologische Zusatzausbildung soll ermöglichen, die Quintessenz aller wichtigen Chinesischen Kräuter zu studieren Im Detail werden folgende Inhalte vermittelt:

1.1      Grundlagen:

Die Pharmakologischen Grundlagen beinhalten:
- Die Lehre über die Geschmäcke – Einzelne Geschmackswirkungen, Kombinationen und Kontraindikationen aus dem Huang Di Nei Qing
-  Zusammenstellung einer Rezeptur, vor allem Dosierungslehre, Zubereitungsverfahren  und Verabreichungsmethoden
- Giftigkeit und Kontraindikation
- Zubereitungsverfahren von Einzelkräutern und Rezepturen
- Die 7 Gefühle bzw. die Kombinationen von Kräutern untereinander
- Die 7 Rezeptur-Verfahren nach der Lehre von Zhang Zu Zhing
- Die 8 Therapie Verfahren: Schweißtreibendes, Hitze klärendes, Abführendes etc.
- Die Behandlungsverfahren: je nach Alter, Tageszeit, Jahreszeit und Pathologischem Bild.

1.2 Einzelkräuter:

In diesem ersten Abschnitt werden parallel zu den Pharmakologischen Grundlagen die Kräuter des Mittleren Erwärmers und die Tonisierenden Kräuter (Qi, Blut, Yin, Jin Ye und Yang) unterrichtet.

Warum werden zu Anfang Mittlere Erwärmer Kräuter unterrichtet ?
Der Mittlere Erwärmer (Zhong Jiao) ist die Quelle des nachgeburtlichen Qi, Blut, Jin Ye Yin und Yang. Viele Krankheiten entstehen Großteiles im Darm und werden durch Konstitutionelle Schwäche, unausgewogene Lebensgewohnheiten und Emotionen ausgelöst. Der wahre Ursprung des Qi und seine Aufrechterhaltung ist und bleibt die Resorption. Deshalb ist es notwendig, Mittlere Erwärmer Kräuter am Anfang zu erlernen.
Die Tonisierenden Kräuter wirken in diesem Zusammenhang unterstützend. Vor allem bei chronischen Krankheiten und in allen Langlebens Rezepturen.
Somit ist man bereits nach dem ersten Abschnitt in der Lage, klinisch wesentliche Rezepturen zusammenzustellen.

Die Kräuter des Mittlere Erwärmers sind:
            - Qi tonisierende Kräuter des Mittleren Erwärmers
            - Yang wärmende Kräuter
            - Magen und Milz Jin Ye nährende Kräuter
            - Qi Stagnation auflösende Kräuter
            - Nässe Kälte und Nässe Hitze umwandelnde Kräuter
            - Resorptionsfördernde bzw. Verdauungsfördernde Kräuter
            - Hitze klärende Kräuter 
            - Aufweichende Kräuter
            - Abführende Kräuter

Die Tonisierenden Kräutern sind:

            - Kräuter welche allgemein das Qi tonisieren
            - Kräuter welche das Blut tonisieren
            - Kräuter welche die Jin Ye (Körperflüssigkeiten) tonisieren
            - Kräuter welche das Yin und die Quintessenz (Jing) nähren
            - Kräuter welche das Yang tonisieren

Kräuter für die Behandlung von Infektionskrankheiten und Rheumatischen Beschwerden

            - Wind Kälte vertreibende Kräuter
            - Wind Hitze vertreibende Kräuter
            - Wind Nässe und Nässe Hitze (Antirheumatische) vertreibende Kräuter
            - Schleim Hitze und Kälte umwandelnde Kräuter
            - Anti-Asthmatische und Hustenlindernde Kräuter
            - Feuer Toxine und Feuchte Hitze Toxine ausleitende Kräuter
            - Blut Hitze klärende Kräuter

Die Herz bzw. Shen Kräuter

            - Herz nährende und beruhigende Kräuter
            - Aromatische Geist klärende Kräuter

Die Kreislauf, Leber und Nieren Kräuter 

            - Blut bewegende Kräuter
            - Blutungshemmende Kräuter
            - Leber Yang und Wind absenkende Kräuter
            - Harntreibende (Nässe Kälte und Hitze) ausleitende  Kräuter
            - Adstringierende Kräuter
Sonstiges
            - Antikrebs Kräuter – mit einer Einführung in der Krebstherapie
            - Kräuter gegen Darmparasiten
            - Kräuter zur äußeren Anwendung – Umschläge, Inhalationen, Bäder etc.

1.3 Kräuterkombinationen:

In diesem Ausbildungsabschnitt werden zuerst die wesentlichen Kräuterkombinationen unterrichtet. Aufgeteilt in zweier, dreier und sogar vierer Kombinationen. Dieses Verfahren ist extrem wichtig um die Interaktion und Dosierung von Kräutern zu verstehen. Damit ist die Basis zum Erlernen der klassischen 111 Rezepturen gelegt.

1.4 Rezepturen und individuelle Modifikationen:

Mit diesem pharmakologischen Spektrum, vielen klinischen Beispielen und Zwischenprüfungen sollte das Wissen aller Teilnehmer so weit gefördert sein, dass sie in der Lage sind, in der täglichen TCM Praxis mit Sicherheit und Präzision Rezepturen und Kräuter verordnen zu können.
Die Anwendung der therapeutischen Kenntnisse bleibt ausschließlich ÄrztInnen und HeilpraktikerInnen vorbehalten.

1. Ausbildungsjahr 2018

  • 26.04.18 - 29.04.18
  • 21.06.18 - 24.06.18
  • 11.10.18 - 14.10.18
  • 29.11.18 - 02.12.18

2. Ausbildungsjahr 2019

  • 28.03.19 - 31.03.19 
  • 27.06.19 - 30.06.19 
  • 17.10.19 - 20.10.19 
  • 28.11.19 - 01.12.19 

3. Ausbildungsjahr 2020

  • 05.03.20 - 08.03.20 
  • 07.05.20 - 10.05.20

Kursort

Gemeindezentrum St. Cyriakus u. Perpetua‎
Prinz-Eugen-Straße 2
79102 Freiburg

Änderungen des Kursorts möglich.

Unterkunft

Unterkunftsmöglichkeiten direkt in der Wiehre

Der Kaiser Hotel Restaurant
ca. 5 Gehminuten vom AVICENNA Schulungsraum entfernt,
Tel.: 0049761-74910 oder per mail unter hotel@freiburgerkaiser.de
www.freiburgerkaiser.de
EZ 59.- und DZ 69.- mit Frühstück

Schiller Hotel Restaurant
ca. 10 Gehminuten vom AVICENNA Schulungsraum entfernt,
Tel.: 0049761-703370
www.schiller-hotel.de
EZ 75.- und DZ 95.- exkl. Frühstück

Unterkunftsmöglichkeiten direkt in der Innenstadt

Black Forest Hostel
ca. 20 Gehminuten vom AVICENNA Schulungsraum entfernt,
Tel.: 0049761-8817870
www.blackforest-hostel.de
EZ 40.- und DZ 64.- exkl. Frühstück

Hotel Alleehaus
ca. 15 Gehminuten vom AVICENNA Schulungsraum entfernt,
Tel.: 0049761-387600
www.hotel-alleehaus.de
EZ 63.- und DZ 92.- mit Frühstück

Weitere Unterkunftsmöglichkeiten

www.deutsche-pensionen.de/pension-freiburg/home.html

 

Herzlich Willkommen im AVICENNA Institut Freiburg beim nächsten Kurs!

Die Kräuterausbildung TCM ist nur als Einheit zu buchen. Wir bieten unseren StudentInnen 3 verschiedene Zahlungsmodalitäten an:

1. Wir bieten unseren StudentInnen, die gegen einen Jahresbeitrag in Höhe von 95,00 EUR unserem Avicenna Verband e.V. beitreten, die Möglichkeit die Ausbildungsgebühren in vergünstigten Raten zu bezahlen.

Die Gebühr pro Kurs beträgt für Verbandsmitglieder 419 EUR, dies entspricht einem Preis für die gesamte Ausbildung (10 x 4 Tage) von 4.190 EUR.

2. Verbandsmitgliedern wird darüber hinaus die Möglichkeit eingeräumt, die Gesamtunterrichtskosten aller 10 Kursblöcke im Voraus, vor Beginn des ersten Kurses, gegen eine Reduktion des Gesamtpreises auf 3.999 EUR zu zahlen.

3. Die reguläre Gebühr pro Kurs beträgt 465 EUR, dies entspricht einem Preis für die gesamte Ausbildung (10 x 4 Tage) von 4.650 EUR. Der Teilnehmer ist berechtigt, die Gesamtkursgebühr in einzelnen Raten pro Kursblock in Höhe von jeweils 465 EUR zu entrichten.

Skripten stellen wir als PDF-Dateien zur Verfügung. Nicht enthalten sind Kosten für Fahrt, Übernachtung, Verpflegung und spezielle Literatur.

 

 

Falls Sie sich für die Ausbildung interessieren und Fragen aufkommen, freuen wir uns, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.

Weitere Informationen, Kontakt und Bewerbungsformulare forden Sie bitte an bei:

AVICENNA Institut Freiburg

Nägelessestr. 2
79102 Freiburg
Tel. 0761/7043456
info@avicenna-freiburg.de
www.avicenna-freiburg.de

Mo.- Fr. 10.00 Uhr - 12.00 Uhr geöffnet.

Anmeldung

Der erste Schritt zur Anmeldung erfolgt durch die Abgabe eines ausgefüllten Bewerbungsbogens via Post oder per Webformular.

     Download des PDF Formulars zur Anmeldung

     Zur Online Anmeldung

Die Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages schließt eine Anzahlung von 465 EUR, bzw. 419 EUR für Verbandsmitglieder, mit ein, die mit dem ersten Kurs verrechnet wird. Hiermit ist ein Ausbildungsplatz fest reserviert. Die freien Plätzewerden jeweils in der Reihenfolge des Eingangs der Anzahlung vergeben.

Teilnehmerzahl sind mindestens 10 und maximal 35 Studenten pro Kurs.

Prüfung:

Nach Absolvierung aller vorgeschriebenen Termine kann eine Prüfung abgelegt werden. Diese Prüfung ist nicht Teil der Ausbildung.

Abschluss

Diplom in Pharmakologie nach Claude Diolosa

Anerkennung Schweiz:

Wir bilden nach den Kriterien des EMR aus.