Abnehmen in der TCM

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) können wir die Naturgesetze nicht aushebeln. Beim Abnehmen sind natürlich die bekannten Maßstäbe zu berücksichtigen, wie weniger essen und mehr Bewegung kombiniert mit etwas Entspannung. Doch gibt es die Möglichkeit, etwas gezielter vorzugehen? In der TCM unterscheiden wir verschiedene Konstitutionen.

  • Jemand, der beruflich stark unter Stress steht, hat oft keine Zeit in Ruhe zu essen, und greift zu Fertiggerichten oder Fastfood.
  • Eine andere Person hat einen zu kalten Verdauungstrakt, der durch zu kalte Nahrungsmittel, wie z. B. zu viel Obst und Salat, entsteht.
  • Jemand anderes ist zu viel Fleisch, bevorzugt scharfe Grwürze und trink zu viel Alkohol.

Für alle diese unterschiedlichen Ernährungstypen gibt es eine andere Empfehlung. Um jeden optimal zu unterstützen, muss zuerst die zu grundlegende Konstitution identifiziert werden. Es gibt noch weitere Konstitutionen, die wir im Folgenden vorstellen werden, da sie in der Praxis besonders häufug vorkommen.

Eine geschulte TCM ErnährungsberaterIn bzw. TherapeutIn kann diese verschiedenen Typen schnell und einfach differenzieren und mit individueller Ernährung beim Abnehmen unterstützen.

Konstitutionsbeispiel 1: Die Stress-EsserIn

 

Diese Menschen reagieren besonders stark auf Stress. Im Urlaub wird genau so viel gegessen wie zuhause und durch die entspannte Atmosphäre nimmt die Stress-EsserIn ab. Ist der Urlaub zu Ende und der Alltag beginnt, sind die Pfunde schnell wieder auf den Hüften.

Frauen mit dieser Konstitution nehmen vor ihrer Monatsregel 2-3 Kilo zu, diese verlieren sie nach der Regel wieder. Bei diesen Frauen wirkt der Stress blockierend auf den Verdauungstrakt, die Nahrung wird nicht weiter transportiert. Dadurch wird Schlacke im Verdauungstrakt gebildet, die dann  schnell zu Völlegefühl und Blähungen führt. Die Nahrung wird nicht gut transformiert und lagert sich ab.

Trotz nährstoffreicher Nahrung kann der Körper nicht gut genährt werden. Die Schlacke lagert sich ab, wodurch der Zeiger auf der Waage nach oben schnellt.

Die Empfehlungen für so eine Konstitution ziehen nicht nur auf die Ernährung ab. Denn für die Anfälligkeit von Qi-Stagnation haben wir nicht so viel Gesundes zu bieten. Zum Entspannen greifen viele Menschen zu Schokolade (süßer Geschmack weicht auf und befeuchtet), Alkohol (scharfer Geschmack zerstreut) und Kaffee (bitterer Geschmack leitet nach unten ab): Diese Genussmittel wirken alle entspannend.

Leider können wir jedoch nicht zu diesen Nahrungsmitteln raten. Um die blockierte Verdauung zu entlasten, sollten unter Stress weniger und vor allem leichte Nahrungsmittel konsumiert werden. Reis mit Gemüse und aromatischen Gewürzen wie Rosmarin oder Kräutertee aus Rosenblüten, Safranblüten, Melissenblätter oder Johanniskraut sind hier eine gute Idee.

Diese Konstitution reagiert sehr gut auf Bewegung, kreative Tätigkeiten wie Malen und allgemeine Veränderungen im Leben. Die Ernährungsberatung sollte auch weitere Ansätze der traditionellen chinesischen Medizin beinhalten. Wir empfehlen Qi Gong, Akupunktur/Akupressur und Kräuterrezepturen aus der Diolosa Linie wie z.B. Happy Days oder Six Flowers.

 

Konstitutionsbeispiel 2: Nässe-Kälte-Konstitution

 

Es gibt kühlende und wärmende Nahrung. Jeder kennt den Unterschied zwischen dem Biss in eine Tomate und eine Chilischote.

Die Nässe-Kälte-Konstitution ernährt sich zu kühlend, oft mit viel Obst und Salat. Milch, Käse und Vollkornbrot gehören häufig dazu. Die Verdauungskraft ist hier nicht gut, die Hände und Füße sind häufig kalt. Die Nässe breitet sich sehr schnell aus und kann z. B. zu Pilz-Erkrankungen führen. Diese Feuchtigkeit blockiert den Antrieb, Müdigkeit bis hin zu depressiven Verstimmungen sind die Folgen. In der TCM sagen wir das Yang (Wärme und Kraft) schafft es nicht mehr das Yin (Substanz und Nährstoffe) zu transformieren. Die tollen Nährstoffe und Vitamine können nicht in den Körper aufgenommen werden und lagern sich ab. Dies wird dann auch spürbar auf der Waage. Das Standgas ist zu niedrig, es braucht nur wenig Nahrung für eine weitere Gewichtszunahme.

Diese Konstitution sollte sehr viel aromatische Gewürze wie Lorbeer, Oregano, Basilikum und Kardamom in der Küche verwenden. Durch die aromatischen Kräuter kann die Feuchtigkeit, die sich in Form von Schlacke darstellt, transformiert werden und dadurch wird die Blutproduktion unterstützt. Der Körper wird wieder genährt.

Die Getreide sollten vor dem Kochen in der Pfanne ohne Öl etwas geröstet und erst dann gekocht werden. Wenn die Verdauung nicht so stark ist, empfehlen wir gekochtes Essen. Jegliche Zucker oder Zuckerersatz ist hier zu vermeiden. Dazu zählen auch Honig und Fruchtzucker aus Früchten.

Eine Ernährungsumstellung ist hier sehr wirkungsvoll, doch sollte diese Konstitution ebenfalls durch Akupunktur/Akupressur und Kräuter der Diolosa-Linie unterstützt werden. Mögliche Präparate aus der Diolosa-Linie sind Great Gateway oder Great Harmony. Außerdem sollte regelmäßige Bewegung in den Plan mit aufgenommen werden: Bewegung erzeugt Wärme und kann dem Verdauungstrakt dabei helfen, die Nahrung zu transformieren. Gerne können auch westliche Tees wie Fenchel, Kümmel und Anis getrunken werden.

 

Konstitutionsbeispiel 3: Nässe-Hitze-Konstitution

 

Menschen mit dieser Konstitution konsumieren gerne und viel Fleisch, scharfe Gewürze und Alkohol.  Diese Nahrungsmittel können den Verdauungstrakt durch eine Ablagerung, die sehr zäh ist, blockieren oder sogar verkleben.  Die Resorption wird dadurch verlangsamt und es entsteht ebenfalls Schlacke.

Diese Schlacke dringt gerne in die Blutschicht und kann als zu hoher Cholesterin-Wert im Labor festgestellt werden.

 

Dieser Konstitutions-Typ leidet häufig unter Hautproblemen, oft verbunden mit Juckreiz oder entzündlichen Stellen. Hilfreich ist hier der bitter-kalte Geschmack, der sich in Salat, Artischocken, Löwenzahn, Grüntee und Kaffee findet. Besonders wirksam ist dies in Kombination mit viel Gemüse  – entweder roh als Saft oder gekocht mit Reis. Dieser Konstitution tut eine Fastenkur im Frühling sehr gut. Die Schlacke und Hitze wird hierbei ausgeleitet. Auf gebratene und fettige Speisen sollte besser verzichtet werden, ebenso wie auf Zwiebeln und Knoblauch.

Eine Ernährungsumnstellung ist bei dieser Konstitution oft sehr wirksam und kann nicht nur das Abnehmen unterstützen, sondern auch Leben retten, da die Anfälligkeit für Bluthochdruck, zu hohe Cholesterin-Werte, Krebs und Hirnschlag bei dieser Kosmntitution sehr hoch ist.

Zum Start ist eine 12-tägige Chlorophyll-Kur zu empfehlen. Diese besteht aus Blattsalat und Wurzelgemüse-Salat kombiniert mit viel Obst. Zusätzlich sollte Akupunktur/Akupressur sowie Kräuter aus der Diolosa-Linie die Kur unterstützen. Passende Produkte sind Opening the Gate oder Heavenly Streams.

 

Auf den Punkt gebracht

Wenn eine Person zunimmt, dann besteht eine Disbalance im Körper. Die Person steht unter zu viel Stress oder ernährt sich einseitig.

Hierzu ein Beispiel:

Die konsumierte Nahrung ist mit vielen Vitaminen und Nährstoffen angereichert, weshalb die Person davon ausgeht, es handele sich um eine gesunde Ernährung. Allerdings sind die Nahrungsmittel zu kühlend, weshalb gesundheitliche Probleme und Ablagerungen entstehen, die zu einer Gewichtszunahme führen. Eine Fastenkur könnte zwar die Ablagerungen kurzfristig reduzieren, jedoch langfristig das Verdauungsfeuer noch weiter schädigen. Die Kilos sind wieder schneller drauf als gedacht – ein Phänomen, das wir als sogenannten Jo-Jo Effekt kennen.

Daher ist eine Konstitutionsbestimmung in der Ernährungsberatung sehr ratsam. Erst wenn dies geschehen ist, sollte eine passende und individuelle Ernährung zur Unterstützung des Abnehmens zusammengestellt werden. Durch die passende Ernährung kann die Konstitution gestärkt werden und auch Gesundheit und  Wohlbefinden bekommen einen ordentlichen Booster. Eben eine ganzheitliche Ernährungsberatung nach Diolosa & Morell ?

 

Nicht nur für die eigene Gesundheit ist eine Ernährungsberatung nach der Philosophie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ein Gewinn. Sie können dieses wertvolle Wissen auch erlernen, um anderen Menschen dabei zu helfen, eine passende Ernährung für sich zu finden. Dies ist nicht nur eine wirklich sinnvolle Aufgabe, sondern macht auch unglaublich großen Spaß.  

 Mit unserem Online–Basisseminar können Sie unverbindlich einen ersten Einblick in unsere Ausbildung werfen. Über 7 Stunden Filmmaterial mit passenden Skripten zum Download geben Ihnen einen perfekten Einstieg. Steigen Sie jetzt ein und profitieren Sie nachhaltig von diesem umfangreichen Wissen.  

TCM Ernährungsberater, Gutes Essen führt zu einem gesünderen Leben: die Ernährungsberatung Diolosa & Morell unterstützt Sie dabei

Kostenfreies eBook: Schritt für Schritt zur Ernährungsberater*in

Mit der Ausbildung zur Ernährungsberater*in Diolosa & Morell gehen Sie einen wichtigen Schritt in Ihrer Karriere. So ein Schritt will aber gut überlegt sein.

Deswegen haben wir die häufigsten Fragen und Antworten in unserem eBook "Schritt für Schritt zur Ernährungsberater*in Diolosa & Morell" für Sie zusammengefasst.

Wenn Sie sich für die Ausbildung interessieren, dann lassen Sie es sich jetzt kostenlos an Ihre E-Mail-Adresse schicken.