Skip to main content

AVICENNA Institut Freiburg

1984 wurde das Familienunternehmen „AVICENNA Institut Frankreich“ von Claude Diolosa gegründet. Seither bietet das Institut in ganz Europa eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Ernährungslehre erfolgreich an.

Unter der Leitung von Dr. med. Noémi Diolosa und Mike Morell eröffnete 2010 das Tochterunternehmen „AVICENNA Institut Freiburg“ mit einem ähnlich umfangreichen Aus- und Weiterbildungsprogramm mit und nach Claude Diolosa.

Neben der klassischen dreijährigen Grundausbildung bietet das Institut eine Großzahl an Aufbau-Studiengängen, ergänzende Vorträge sowie vertiefende Praktika im In- und Ausland.

Das „AVICENNA Institut Freiburg“ verfügt über ein gut ausgewähltes Netzwerk zu Partnerinstituten/-univerisäten innerhalb Deutschlands sowie Österreich, Schweiz, Frankreich und China. Dies fördert den europäischen Austausch zwischen den Studenten.

In den begehrten Auslandslehrgängen können sie ihr Wissen vertiefen und ihren Blick für das Wesentliche der Traditionell Chinesischen Medizin schärfen.

 

Es werden mir immer mehr Zusammenhänge klar und durch das Wiederholen des Stoffes während des Kurses bleibt auch gleich was hängen.  Ich finde auch gut, dass wir zum Mitdenken angeregt werden. Ich freue mich schon auf weitere Kurse.

Prof. Dr. Maria Deutinger Wien

Die Lehre von Ibn Sina (Avicenna) bildet im Ansatz die Grundlage für die AVICENNA Institute. Avicenna öffnete damals das Tor zwischen Ost und West, indem er die europäische Kultur mit der fernöstlicher Heilkunst sowie deren Philosophie verknüpfte. Der Name steht noch immer für die Vereinigung der Lehren zwischen Ost und West und somit auch für die Philosophie des AVICENNA Instituts Freiburg.

In den unterschiedlichen Lehren bzw. Heilkünsten verbergen sich oftmals ähnliche Ansätze. Das AVICENNA Institut verhält sich gegenüber den einzelnen Lehren, der Naturmedizin und der klassischen Medizin sehr offen. Für das Institut und die Therapeuten stehen der Mensch und seine Heilung im Vordergrund. Die Offenheit und der unkomplizierte Umgang mit den unterschiedlichsten medizinischen sowie kulturellen Ansätzen zeichnen das Institut aus.

Über dies hinaus, sehen die Gründer des AVICENNA Instituts keinen Widerspruch in evidenzbasierter Schulmedizin und Traditioneller Chinesischer Medizin, sondern für die Zukunft zwei wertvolle komplementär einsetzbare Wissenschaften, die es sinnvoll zu kombinieren gilt.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird die ganzheitliche Betrachtung des Menschen gelehrt. Diesen Ansatz verfolgte auch vor einigen Jahrzehnten die westliche Medizin, der jedoch über die Jahre hinweg in Vergessenheit geraten ist.

Den TCM-Therapeuten des AVICENNA Instituts ist es ein Anliegen, diese verloren gegangene Sichtweise mit Hilfe der TCM-Heilkunst wieder in Europa zu etablieren.

Die Dozenten des AVICENNA Instituts sehen ihre Aufgabe in der Weitergabe naturheilkundigem Wissen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin.  Unsere Ziele sind hierbei, dass wir unseren Schülern dabei helfen, sich mit dieser Philosophie zu identifizieren. Sowohl fachlich als auch persönlich. Nur so ist die Verselbstständigung unserer Teilnehmer hinsichtlich ihrer Professionalität und ihres Erfolges zu erreichen.

Doch auch wir sehen uns als lernende Gesamtheit. Und so nutzen wir alle Möglichkeiten die Aspekte des Alltages unseres Instituts zu erkennen, begreifen und zu verbessern.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird die ganzheitliche Betrachtung des Menschen gelehrt. Diesen Ansatz übertragen wir auf unsere didaktische und strukturelle Herangehensweise, welche die Qualität unseres Instituts ausmacht. Demut, Freude, Inspiration und der Wunsch nach Harmonie sind somit für uns Maßgeblich. 

Das Wohl, der Lernerfolg und die Verselbstständigung unserer Teilnehmer liegen uns besonders am Herzen.

Achtung vor anderen Menschen und Aufrichtigkeit gehören zu den wichtigsten Säulen eines gelingenden Miteinanders. Aus diesem Grund praktizieren und wünschen wir eine intensive, bedarfsorientierte und offene Kommunikation auf Augenhöhe. Mitarbeiter und Schüler werden so durch Inspiration und Aktivität nachhaltig unserem Ziel der „Verselbstständigung“ der Professionalität näher gebracht.

Claude Diolosa

Studium:

Claude Diolosa absolvierte sein Studium für Traditionelle Chinesische Medizin an der "Université de la Médicine Chinoise" in Paris und wurde an der "Chengdu University of TCM" in China diplomiert.

Erfahrungen:

Er gründete 1984 das "AVICENNA Institut" und unterrichtet seit über 30 Jahren TCM, Akupunktur, Pharmakologie, Diätetik und Astrologie.In regelmäßigen Abständen tauscht er sich mit alten Meistern über altertümliches, sehr wertvolles und eigentlich schon fast verloren gegangenes Wissen aus.

Spezialisierung:

Zu seinen Kerngebieten gehören: Akupunktur, Pharmakologie, Diätetik und Astrologie

Besonderheiten:

Regelmäßige Studienaufenthalte in China und Tibet nutzt er dazu, "alte Meister" ausfindig zu machen, um sein Wissen über die "ursprüngliche TCM" zu erweitern und zu vertiefen. Er sieht seine Hauptaufgabe in der Suche und Wiederherstellung von längst verlorenem Wissen.

Ina Diolosa

Studium:

Die seit 1995 diplomierte Heilpraktikerin absolvierte ihr Studium in Traditioneller Chinesischer Medizin in Hamburg und wurde an der Chengdu University of TCM in China diplomiert.

Erfahrungen:

Von 1993 bis 2016 leitete sie gemeinsam mit Claude Diolosa das AVICENNA Institut. Sie reist regelmäßig nach Asien, um ihr Wissen bei traditionellen TCM Meistern zu vertiefen. Spezialisierung: Sie hat sich vor allem auf Diätetik sowie auf westliche und chinesische Heilkräuter spezialisiert.

Besonderheiten:

Ina Diolosa ist mitverantwortlich für das Projekt "Free Clinic Kathmandu" zur kostenlosen Behandlung der Armen in Nepal.

Dr. med. Noémi Morell

Studium:

Dr. med. Noémi Morell befindet sich in der Facharztausbildung für Anästhesie und arbeitet als Privatärztin für TCM und Akupunktur in Freiburg. Sie hat die Grundausbildung, sowie die Pharmakologie- und Differentialdiagnostik-Ausbildung bei ihrem Vater, Claude Diolosa absolviert und 2006 mit einem Praktikum an der "Chengdu University of TCM" in China vertieft.

Erfahrungen:

Seit 2009 unterrichtet und leitet sie Grundausbildungen und Weiterbildungen für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und energetischer Ernährungslehre (EEL) am AVICENNA Institut Freiburg, im Shambhala Verein, Wien und Creating Space, Zürich. 2010 gründete sie zusammen mit Mike Morell das Tochterunternehmen "AVICENNA Institut Freiburg", welches ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsprogramm mit und nach Claude Diolosa anbietet.

Spezialisierung:

Zu ihren Kerngebieten gehören: Energetische Ernährungslehre (EEL), Pharmakologie und Akupunktur Besonderheiten: Sie verknüpft ihr Wissen aus der klassischen Schulmedizin mit dem Wissen der asiatischen Heilkunst, um optimale Ergebnisse bei den Patienten zu erzielen.

Mike Morell

Studium:

Mike Morell ist seit 2001 Heilpraktiker. Er hat 2007 die TCM-Grundasubildung, 2008 die TCM Differenzialdiagnostik- sowie 2009 die Pharmakologie-Ausbildung, bei Claude Diolosa in Zürich mit Diplom absolviert und 2007 mit einem Praktikum an der TCM- University Chengdu, China vertieft.

Erfahrungen:

Mike Morell ist Heilpraktiker, Dr. Akupunktur Sri Lanka WHO, mit eigener Praxis in Freiburg, Gründung 2005. Seit 2009 unterrichtet und leitet er Grund- u. Weiterbildungen für Traditionelle Chinesische Medizin.

Spezialisierungen:

Seine Schwerpunkte sind Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Ernährungstherapie, Akupunktur, chinesische Kräutertherapie und Chiropraktik.

Besonderheiten:

Mike Morell ist Autor des Kochbuchs "Die 5-Elemente-Küche", das 2008 im Südwest Verlag erschienen ist.

Aus- und Weiterbildungen nach Claude Diolosa

 

AVICENNA Institut Italien

Avicenna Institut für Traditionelle Naturheilkunde
Claude Diolosa
Via Padre Pio 15
I - 06081 Assisi
Tel: 0039.3384357530
www.diolosa.com

 

Creating Space

Raum für Bildung 
Seefeldstrasse 239
CH-8008 Zürich
Tel: +41 (0)44 350 15 55
Fax: +41 (0)44 350 15 56
http://www.creatingspace.ch

 

Shambhala Verein Wien

Zentrum für ganzheitliche Gesundheitsbildung und persönliche Entfaltung

Aus-/Fortbildungen in TCM, Chinesische Ernährungslehre, AMM, Qigong, Taiji, uvm. Josefstädterstraße 5/7
1080 Wien
www.shambhala.at

 

Freie Heilpraktikerschule Freiburg GmbH

Freie Heilpraktikerschule Freiburg GmbH
Marie-Curie-Str. 1 in 79100 Freiburg i. Br.
www.freie-heilpraktikerschule.de

 

Bacopa Handels- & Kulturges.m.b.H.

Bacopa
Bildungszentrum, Verlag und Versand
Waidern 42, 4521 Schiedlberg / Austria
www.bacopa.at

 

Europäische Penzel-Akademie

Europäische Penzel-Akademie GmbH & Co. KG
Willy-Penzel-Platz 1 - 8 
D-37619 Heyen bei Bodenwerder
www.apm-penzel.de

 

Tao München

AMM & TCM - Akupunkt Meridian Massage
Bahnhofstrasse 26
D-85386 Eching
www.tao-amm.eu

 

Kooperation in China

 

Chengdu University of Traditional Chinese Medicine

Chengdu University of TCM
37 Shi-er-qiao Rd.,
Chengdu 610075, Sichuan,
China
www.cdutcm.org

 

Tibet Reisen

Jam Yang

Tour Operator
Tibet Enjoyable Travel Co.Ltd
China
http://www.tibetetravel.com/

Fokus: schnelle klinische Anwendbarkeit

  • „TCM-Mindmapping“ nach Claude Diolosa: in energetischen Bildern werden die „Fünf Wandlungen“ und die „Fünf Säulen“ gemeinsam in ein harmonisches Bild gesetzt. Diese Methode erleichtert durch die Struktur den klinischen Alltag erheblich.

  • Pharmakologie und Techniken wie Akupunktur, Moxa, Schröpfen und Schaben (Gua Sha) werden von Beginn an parallel unterrichtet und ermöglichen den Schülern sehr früh ihre ersten praktischen Erfahrungen zu sammeln.

  • Regelmäßige Patientenvorstellung: nach gemeinsamer Anamnese werden mögliche Therapieansätze anhand oben genannter Methoden besprochen und erlernt.

 

 

Fokus: Weiterbildungen

  • Nach der Grundausbildung: erhält der Schüler zahlreiche Möglichkeiten an Weiterbildungen mit Claude Diolosa teilzunehmen.  Unter anderem werden Themen angeboten wie: Pharmakologie, Differential- und Gesichtsdiagnostik und viele mehr.

Fokus: Auslandspraktika China

  • Claude Diolosa bietet seit vielen Jahren regelmäßige Auslandspraktika in die TCM-Universitätsklinik Chengdu an. Dort haben die Schüler die Möglichkeit durch klinische Erfahrungen in der Akupunkturambulanz und/oder auf den unterschiedlichen Stationen ihr Wissen zu vertiefen.