Tabak ist scharf, aromatisch, bitter und sehr heiß. Hat eine Vorliebe für Lunge, Dickdarm, Kreislauf, Uterus, Prostata, Blase und erreicht die zwei Wundergefäße Ren Mai und Chong Mai. Tabak regt die Zirkulation des Qi an, beruhigt (anfangs), belebt, fördert die Ausbreitung des Lungen Qi bzw. des Wei Qi an der Oberfläche, tonisiert das Nieren Yang und beseitigt Schleim Kälte.

Rauchen und Krebs

Rauchen erzeugt keinen Krebs sondern begünstigt die Entstehung von Zhong Liu (Krebs). Die Schärfe und Hitze des Tabaks verletzen das Lungen Yin und erzeugen nachträglich Zähe-Schleim Hitze und Toxine in der Lunge (Oberer Erwärmer) und im Unterleib (Unterer Erwärmer). Patienten mit angeborenem Lungen Yin Mangel sind stärker gefährdet als andere. Die Lunge als himmlischer Ursprung der kostbaren Säfte (Jin Ye) und Meister über die Zirkulation des Qi (Wei und Ying Qi), steht zeitmäßig in Opposition zur Blase, durch die Innen / Außen Verbindung in Opposition zum Dickdarm und ist über Tai Yin mit der Milz verbunden. Eine Auszehrung des Lungen Yin kombiniert mit Schleim Hitze Toxinen verlangsamt die Zirkulation des Qi und erzeugt im weiteren Blutstau mit Hitze Toxinen. Diese ungünstige Konstellation kann als Ursache für viele Zhong Liu Arten betrachtet werden. Lungen CA ist nur ein Beginn. Aus Sicht der TCM begünstigt das Rauchen die Entstehung vom Zervixkarzinom und Blasen-, Dickdarm-, Magen-, Mundschleimhaut-, Mama-, Prostata- und Uterus CA.

Rauchen, chronische Bronchitis und Asthma

Rauchen verletzt das Lungen Yin und löst in Kombination mit zäher Schleim Hitze eine Kontraktion des Qi aus. So wie ein trockener Schwamm sich zusammenzieht, zieht sich das Lungen Qi zusammen, wenn nicht ausreichend Yin vorhanden ist. Dieser Zustand ist höchst unangenehm, da zähe Schleim Hitze zusätzlich das Qi und sogar das Blut in der Lunge verklebt. Die Behandlung mit Kortison hilft nur kurzfristig und verletzt nachträglich das Yin. So gesehen kann man sagen, dass Kortikson zwar die Symptome verbessert aber die Ursache verschlechtert.

Die Gefahr einer Auszehrung des Yin durch Rauchen ist bereits seit der Antike bekannt und wurde durch Wasserpfeife und mit Honig oder Zuckermelasse getränktem Tabak ausgeglichen. Nicht nur in Wüstengebieten wurden Wasserpfeifen verwendet, sondern ebenfalls in China.

Rauchen und Verstopfung

Rauchen allein kann bereits die Darmpassage anregen. Diese Wirkung erfolgt über eine Tonisierung des Lungen Yang, welche die Nässe Stagnation des Yang Ming durch eine Stimulation der Darmperistaltik ausleiten und innere Kälte vertreiben kann. Kalte Konstitutionstypen können so gesehen vom Rauchen profitieren. Eine Zigarette nach dem Essen, kann Patienten mit Milz Qi Mangel helfen die Resorption anzuregen.

Rauchen und Schwangerschaft

Rauchen ist während der Schwangerschaft gefährlich für das Kind. Die Verbindung zwischen Lunge, Ren Mai und Uterus zeigt wie schnell die Feuer Toxine absteigen können um sich im Unteren Erwärmer auszubreiten. Es ist unverantwortlich während der Schwangerschaft zu rauchen, da dies das Leben des Kindes gefährdet!

Rauchen und Enstpannung

Rauchen regt die Zirkulation des Qi an und kann kurzfristig emotionale Blockaden auflösen. Zusätzlich begünstigt das Rauchen eine Verfestigung des YI (unsere Ratio die in der Milz (Erde Element) gespeichert wird), welche die Konzentrationsfähigkeit erhöht, da die Erde an Feuchtigkeit verliert und sich dadurch das Ying Qi besser verteilen kann. Wir sollten nicht vergessen, dass Feuer die Erde nährt (Wu Xing) und dementsprechend wirkt Rauchen „yangisierend“. Die Zirkulation des Qi wird hingegen besser mit Kaffee oder Alkohol gefördert bzw. der Kombination von beidem.

Rauchen und Gewichtsverlust

Rauchen trocknet die Erde aus und wirkt damit Nässe und Schleim Kälte entgegen. Die Resorption ist verbessert und die Energie steigt. Die Gewohnheit zu Rauchen anstatt zu essen ist wohl sehr bekannt. Das Rauchen scheint ein sehr beliebter Appetit-Zügler zu sein, da es die Milz tonisiert und das Qi der Mitte kurzfristig hebt. Wenn das Rauchen zu schnell und vor allem ohne therapeutische Begleitung abgesetzt wird, fehlt dieses Yang um die Resorption zu unterstützen und die betroffene Person nimmt zu. Die Zirkulation des Qi wird nicht mehr gefördert und als Ersatz isst man viel Süßes gegen die Frustration (Qi Stau). Es wäre wichtig die Qi Stagnation und auch das Yang mit Kräuter-Rezepturen zu stärken, um eine unerwünschte Gewichtszunahme zu verhindern.

Raucher Entwöhnung mit Akupunktur

Man sollte Qi Stagnation lösende und SHEN-beruhigende Punkt-Kombinationen verwenden. Das Lungen Yin und die Verwurzelung des PO darf mit berücksichtigt werden und vor allem Ghost Points sind sehr wirkungsvoll. Das Klären des Herzen bzw. des SHEN und das Harmonisieren des PO ist ebenfalls bei jeder Sucht Krankheit sehr wichtig.

 

 

Wenn Sie Arzt, Heilprakter oder Physiotherapeut sind und sich für Traditionelle Chinesische Medizin interessieren, dann können wir Ihnen unsere TCM Ausbildung ans Herz legen. Laden Sie sich hier kostenlos unser eBook „Schritt für Schritt zum TCM-Therapeut“ herunter und erfahren Sie alles, was hier zu beachten ist.

Hier geht´s zum eBook!